Ruf

Wenn uns das Leben auffordert zu wachsen – eine alte Identität zu verlassen, obgleich sich die neue noch nicht geformt hat – öffnet sich eine Tür ins Unbekannte.

Wir sind gerufen, Vertrautes loszulassen und uns Neuem zu öffnen.

Wenn wir dem Ruf folgen, erwartet uns eine abenteuerliche Reise.

 

Wildnis

Die Reise führt uns in eine Wildnis – in die Tiefen der eigenen Persönlichkeit.

Der beste Schauplatz für diese Reise ist die wilde Natur selbst. Sie hilft uns Zugänge zu öffnen zur eigenen Natur.

Die Wildnis um uns wirkt dabei wie ein Spiegel für die noch unerforschten Aspekte in uns.

 

Seele

Wenn wir Seele als unsere wahre Natur verstehen – die tiefere Essenz dessen, wer wir sind mit unseren Qualitäten, Werten, innigsten Absichten – dann wird deutlich, dass die Reise in die Wildnis für jede/n von uns gedacht ist.

Sie bietet die Chance mehr zu sich selbst zu finden, sich eigener Klarheit und tieferem Sinn zu öffnen.


Persönliche Entwicklung im Spiegel der Natur

Ich begleite Menschen in kritischen Lebensphasen.

Sie zeigen sich oft in Gestalt einer Identitätskrise: Fragen nach dem eigenen Platz und Sinn im Leben steigen auf. Wir zweifeln gründlich. Unser Bild von uns selbst bekommt Risse.

Das Leben hat uns an einen Übergang gebracht. In unserer Kultur sprechen wir kaum darüber. Wir haben das Verständnis für die Übergänge verloren und entwickeln es gerade neu.

Übergänge sind psychologische Prozesse, die kundig begleitet werden sollten. Sie sind natürlich, obgleich sie schwierig und riskant sind.

Doch wenn wir uns den Lebensfragen zuwenden und in uns nach Antworten suchen, finden wir wahre Schätze. Sie helfen uns eine passendere Identität zu entwickeln.

Auch wenn es dein Entwicklungsprozess ist, heißt das nicht, dass du ihn allein bewältigen musst.

Ich begleite dich – naturorientiert.